Jahresbericht 2019

Jahresbericht 2019 zur Mitgliederversammlung am 18. März 2020

Das allgemeine Spendenaufkommen betrug 2019 insgesamt großartige 35.440 €. Wie bisher spenden viele Menschen bewusst für Einrichtungen in unserer Region. Wir erhielten viele Spendenbeträge zwischen 20 und 800 €, über die wir uns sehr, sehr freuen.
Dazu hatten wir auch wieder einige Großspenden. Diese möchte ich nach dem jahreszeitlichen Ablauf vorstellen.
Einen Teil des Erlöses der Weihnachtsfeier 2018 der Realschule Schondorf wurde uns in Höhe von 500 € gespendet.
Im Juli will uns das Sammersee-Festival in Schondorf bereits zum neunten Mal in Folge aus dem Überschuss 1.000 € spenden.
Reinhard Klinke feierte im August einen runden Geburtstag mit einem großen Fest. Er verzichtete auf Geschenke und bat statt dessen um Spenden für GEMEINSAM. Dank dieser guten Idee sind wir um rund 2.600 € „reicher“ geworden.
Im Oktober erhielten wir von der Sparkassenstiftung im Rahmen ihrer 1 €-Ausschüttung auf Vorschlag von BGM Herrmann 900 €
Im November wurde der Verkehrsverein Schondorf aufgelöst. Das Restvermögen von 738,11 € wurde uns vermacht.
Im letzten Quartal des Jahres spendeten 2 Uttinger Neubürger jeweils 1.500 €.
Am 6. Dezember lud der Reiterhof Hirschauer in Hechenwang zum Nikolaus-Markt ein. Dank dem immensen Engagement der Familie Hirschauer erhielten wir den kompletten Überschuss von 1.310 €.
Ende Dezember kamen 4.000 € von der AXIA Bauprojekt GmbH aus Schondorf auf unser Konto. Dem Geschäftsführer, unserem Vereinsmitglied Georg Bechteler, allerbesten Dank.

Allen Spendern herzlichsten Dank für ihre finanzielle Hilfe. Zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen sind die Spenden die wichtigsten Einnahmen des Vereins und ermöglichen uns, viel Gutes zu tun.
Zweckgebundene Spenden führen wir seit 2017 im Kassenbericht separat auf. Sie sind für uns nur ein Durchlaufposten. Von der Diessener Nachbarschaftshilfe erhielten wir 4.000 € um Diessener Bürgern zu helfen. 5 x bekamen Personen Bargeld und 5 x reduzierten oder erließen wir ihr Darlehen.
Hilfeleistungen:
Mit diesem Schwerpunkt des Vereinszwecks beschäftigt sich der Vorstand weiterhin intensiv. Auch hier sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Wenn Sie in ihrem Umfeld Menschen kennen, die Hilfe brauchen, erzählen Sie ihnen bitte, wie von uns anonym und unbürokratisch geholfen werden kann.
Auch 2019 besuchte ich regelmäßig die Tafel in Diessen und habe dort den Kunden unsere Hilfe angeboten. Durch die persönliche Ansprache ist die Hemmung Hilfe anzunehmen, merklich gesunken und wir konnten mehreren Menschen gut helfen.
Am meisten freut uns, dass wir nach 2018 mit 25.800 €, die Hilfe im vergangenen Jahr auf 37.725 € steigern konnten. Auch bei uns nimmt die Altersarmut merklich zu, sowie die finanziellen Probleme von alleinerziehenden Müttern.
Einzelfallhilfe: Auszug von Maßnahmen:
3 x Klassen- und Skilagerfahrten 750 €
4 x Stromnachzahlungen 2.375 € 2 x Pfändungen abgewendet 1.510 €
1 x GEZ-Rechnung/Nachzahlung 228 €
2 x Zuzahlung für Krankenhausaufenthalt 850 €
1 x Mietkaution 1.260 € und 2 x Mietnebenkostennachzahlungen 910 €
2 x Mieten 1.745 € 1 x Telefonrechnung 250 €
28 x Einzelfallhilfe als Unterstützung zum täglichen Leben 16.335 €
5 x Kosten von Autoreparaturen 3.618 € 1 x Autohaftpflichtversicherung 495 €
2 x Tierarztrechnungen 1.130 € 1 x Hörgerätezuschuss 400 €
1 x Musikunterricht für 2 Mädchen 790 € 1 x Essengeldanteil 83 €

Gekauft bzw. finanziert als Darlehen haben wir 2019:
2 Waschmaschinen 800 € 2 Autos = 2.100 € 2 x Heizöl/Gas 1.421 €
2 Notebooks 950 € 1 Tiefkühltruhe 250 € 1 Wohnungsofen 1.800 €
1 Spezialstuhl 500 € 6 Brillen = 1.850 € und vieles mehr
Wichtig ist uns auch die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir haben 21 x Darlehen in Höhe von insgesamt 23.572 € vergeben. 2018 waren es 12 x mit 9.605 €.
Im großen und ganzen erfolgen die Rückzahlungen planmäßig. Ein Risiko des Ausfalls besteht immer; sicher ist jedoch: Wir haben einem Menschen in seiner Not geholfen.
Seit März 2014 berichten wir immer am Ende des Monats im Ammersee-Kurier über unsere Hilfeleistungen. Hier erfahren die Leser anonym von gelösten Fällen inkl. des aufgewendeten Betrags. Herrn Kramer vielen Dank dafür. Seit 2015 berichtet auch der Kreisbote über unsere Hilfeleistungen. Vielen Dank an Herrn Schwaiger.
Auslandsaktivitäten:
Im Rahmen unserer jährlichen Auslandsprojekte haben wir beschlossen, jeweils 400 € für
die EinDollarBrille e.V. und den Kauf eines Esels in Nepal für eine alleinerziehende Frau auszugeben.
Finanzielle Situation:
Vereinsvermögen am 01.01.2019: 108.645,81 €, am 31.12.2019: 91.557,51 €.
Vermehrte Hilfeleistungen und Darlehensvergaben schmälerten unser Vermögen.
Unser Verein liegt wieder bei Einnahmen und Ausgaben über 100.000 € und unsere Buchführung wird immer umfangreicher. Herzlichen Dank an Frau Schubert für ihre professionelle Arbeit. Hier möchte ich gleich noch erwähnen, dass unsere Verwaltungskosten 2019, wie in vielen Jahren vorher, wieder bei rund 2,6 % liegen. Ein weit unter dem Durchschnitt liegender Satz für Vereine.
Stiftung Gemeinsam:
2019 haben wir 5.985 € an Spenden bekommen. Darunter waren sehr großzügige, anonyme Spenden. Außerdem veranstaltete der TSV Schondorf ein Hallen-Jugend-Fußballturnier mit einem Erlös von 490 €. Von einer Beerdigung in Diessen haben wir „statt Blumen“ 545 € erhalten.
Unser Stiftungskapital wächst weiter und übersteigt jetzt 100.000 €. Wegen der aktuellen Zinspolitik fallen jedoch nur geringe Erträge an.
Wir haben in 22 Fällen mit insgesamt 5.171 € Menschen in Not geholfen.
VR-Bank: Im März 2016 haben wir von der VR-Bank Landsberg-Ammersee eG
5 Geschäftsanteile im Gesamtwert von 300 € erworben, im Juni 2018 konnten wir weitere 3 Anteile zeichnen. Im Juli 2019 verdoppelten wir unsere Anteile auf 16 Stück = 960 €.
Die aktuelle Verzinsung mit 3 % ist in der heutigen Zeit sehr gut.
Gepa: (Fair Handelshaus Bayern) hier besitzen wir 12 Anteile zu je 50 €. Sie sind ohne Verzinsung, dienen aber einem guten Zweck.
Mitgliederentwicklung:
2019 hatten wir 13 Neuanmeldungen und 13 Kündigungen, 6 wegen Wegzug und 2 wegen Todesfall. Stand 31. 12. 2019 : wie bisher 297 Mitglieder
Neuen Ideen, wie wir Mitglieder gewinnen können (die uns langfristig treu bleiben), stehen wir immer offen gegenüber.
Aktivitäten:
Seit 2015 hängt eine große Werbetafel mit unserem Logo in der Uttinger Straße gegenüber der Einfahrt Am Eichet. Dem Hausbesitzer Arnold Dick ein herzliches Dankeschön. Die symbolische Miete sind 2 Flaschen guter Rotwein.
Eingeladen waren wir beim Neujahrsempfang der Gemeinde Dießen, beim ökumenischen Jahresempfang in Utting und beim Neubürgerempfang in Schondorf. Diese Treffen bringen gute Kontakte und dienen unserer Bekanntheit.
Am Valentinstag verteilten wir im EDEKA Schondorf Rosen.
Im Juni finanzierten wir die erste Mitfahrerbank im Landkreis Landsberg. Diese gute Idee hat inzwischen in vielen Orten des Landkreises Früchte getragen.
Beim Sammerseefestival am 26. und 27. Juli waren wir mit einen Stand vertreten.
Am 14. September waren wir vor dem EDEKA Schondorf beim Markttag mit einem Stand. Ebenfalls waren wir im September, wie seit vielen Jahren, bei der Theresienbader Wies`n eingeladen.

In der Weihnachtsausgabe des AK haben wir uns in einem Inserat bei allen Spendern, Helfern und Mitgliedern für ihre Unterstützung bedankt.
Am 31. Dezember gab es im EDEKA Schondorf Sekt und Orangensaft. Inhaber Armin Schmidt hat uns bei allen Veranstaltungen in diesem Jahr die Blumen und Getränke, wie schon viele Jahre zuvor gespendet, allerbesten Dank dafür.
Kontakte geknüpft haben wir seit längerem mit „Bürger vermögen viel“.
Jedesmal wenn Sie beim Einkauf die Bürgerkarte beim Bezahlen vorlegen, bekommen wir 1,8 % vom Umsatz gutgeschrieben. Einige teilnehmende Firmen finden Sie auf dem Flyer, alle teilnehmenden Betriebe auf der Internetseite.
Hier können Sie sehr gut GEMEINSAM helfen Einnahmen zu erzielen.
Die sozialen Vereine am Ammersee Westufer tauschen ihre gemeinsame Interessen und Einladungen zu Vorträgen regelmäßig aus.
Wie in den letzten 9 Jahren haben wir uns mit unseren 6 Beschäftigten und den 10 Ehrenamtlichen auch 2020 wieder am 23. 01. zum Essen getroffen, dieses Mal in der Pfeffermühle in Riederau. Es ist Dank und Anerkennung für unsere Mitarbeiter. Die Kosten des Abends beliefen sich auf 460 €.
Sozialmobil:
Seit Jahren viele Einsätze: 2019 mit 29.240 km 1094 Fahrten.
2018 mit 32.463 km 1048 Fahrten.
Sozialcard Inhaber/innen fahren zum halben Preis. Seit 2011 fahren wir jeden Mittwoch auch Personen aus Eching, Utting und Schondorf zur Diessener Tafel, selbstverständlich kostenlos. Dazu liefern wir verschiedenen Bürgern ihre Lebensmittel von der Tafel ins Haus. Das Sozialmobil ist wie bisher von Montag bis Freitag von 8 – 17 Uhr unter der Mobilnummer 0170-8961302 erreichbar.
Besten Dank den Firmen: EDEKA Schmidt, Maler Forster, La Delikatezza Krinner, Firma Schubert, Metzgerei Gall und Stiftung GEMEINSAM für ihre Werbung auf unserem Auto.
Arbeitsplatz Sozialmobil:
Seit 1. Oktober 2014 ist Gunnar Hannich aus Diessen unser Fahrer. Nach Ende der halbjährigen Probezeit haben wir ihm einen unbefristeten Arbeitsvertrag gegeben.
Seine Vertretung ist weiterhin Peter Trikojat, unser früherer Fahrer aus Schondorf.
Oskar Bradler aus Diessen und Horst-Eberhard Dolle aus Schondorf springen zusätzlich ein. Neben den Gemeinden Schondorf, Greifenberg, Eching, Utting, Diessen und Windach beteiligen sich Wilfried Huber (Karwendelwerke Exquisa), die Bert-Fanselau-Stiftung und die Stiftung GEMEINSAM mit insgesamt 18.950 € an den Personalkosten. Wir bedanken uns für die jahrelange Unterstützung bei allen Beteiligten! Die Restsumme von 14.350 € trägt der Verein GEMEINSAM.
Folgende Aussage mache ich schon viele Jahre, wiederhole sie aber immer wieder sehr gerne: Es ist gut, wenn es viele gemeindeübergreifende Projekte/Stellen gibt. Wobei klar ist, dass nicht immer jeder Beteiligte entsprechend seinem finanziellen Anteil die dazugehörige Gegenleistung bekommt. Wichtig ist, dass die gesamte Region von diesen Aktivitäten profitiert.
Seniorenarbeit:
Unsere Seniorenarbeit besteht vor allem aus den Fahrten mit dem Sozialmobil, der finanziellen Unterstützung in inzwischen vielen Einzelfällen und der Nachbarschaftshilfe in Schondorf.
Jugendarbeit:
Auf Anfrage leisten wir projektbezogene Zuschüsse, 2019 beteiligten wir uns mit 500 € am Kauf einer Kaffeemschine für das Jugendhaus in Schondorf, welche freitags auf dem Schondorfer Dorfmarkt gut zum Einsatz kommt.
Laufende Beteiligung von 1.000 € besteht beim Jugendleiterprojekt der evangelischen Kirche in Utting. Der auf 5 Jahre geschlossene Vertrag endete 2018. Wir haben beschlossen das Projekt für weitere 5 Jahre bis 2023 zu unterstützen.
Flüchtlingshilfe:
Für die Betreuung gibt es viele Ehrenamtliche im Netzwerk Asyl. 5 Darlehensanträge
kamen über Vermittlung von Anne Pfefferkorn, VG Schondorf. Wir gewährten insgesamt 6.700 €, die Rückzahlungen laufen planmäßig.
Kinderparks:
betreiben wir zur Zeit in Utting und Greifenberg. Kinder von sozial schwachen Eltern werden bei Bedarf bis Ende 2019 kostenlos aufgenommen.

Nachbarschaftshilfe Schondorf:
Die Nachbarschaftshilfe in Schondorf ist seit Anfang 2014 mit durchschnittlich 10 ehrenamtlichen Mitarbeitern unter Leitung von Gertraud Huber und Peter Raithel im Einsatz, um Menschen im Alltag und in Notlagen zu unterstützen. Wir besuchen einige ältere Menschen regelmäßig zur Unterhaltung, zum gemeinsamen Einkaufen und leisten Gesellschaft bei Ausflügen. Wir unterstützen einen älteren Herrn im Altersheim bei allen bürokratischen Angelegenheiten. Wir sind auch tätig bei der Suche nach Hilfeleistungen im Bereich Familienhilfe und vieles mehr.
Freiwilligentag:
Der Landkreis Landsberg veranstaltete am 6. April von 10 – 16 Uhr, den 3. Freiwilligentag.
Wir machten ein Ramadama in den Seeanlagen von Schondorf und im Weingarten.
2014 hatten wir den Spielplatz im Griesfeld hergerichtet und 2016 die Friedhofsmauer in Schondorf außen komplett gestrichen.
Ferientreff Eching:
2019 fand keine Veranstaltung statt. Bei Bedarf stellen wir unseren Versicherungsschutz zur Verfügung.
Unsere Webseite www.gemeinsam-ammersee.de
ist ein sehr wichtiges Medium. Sie wurde 2019 monatlich rund 4.100 x aufgerufen. Auf Facebook sind wir seit Dezember 2013 mit Stiftung und Verein GEMEINSAM vertreten.
Versicherungen:
Bei unserem Versicherungspartner Ecclesia haben wir eine Betriebshaftpflichtversicherung für unsere Kinderparks, die Nachbarschaftshilfe und den Ferientreff in Eching.
Der Schlüsselverlust für die Schließanlagen der Kinderparks – wir sind in den Räumen nur Mieter – ist ebenfalls versichert.
Seit 2014 haben wir den Versicherungsschutz für alle vorher genannten Tätigkeitsfelder um eine Dienst-Reise-Versicherung mit Mindestumfang von 20.000 km Jahresleistung erweitert.
Außerdem haben wir die Pflichtmitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Insgesamt machen die Versicherungsbeiträge rund 1/3 unserer Betriebskosten aus.
Haushaltsplan 2020: Im Januar 2020 mußten wir unser Sozialmobil nach einem Vollkaskoschaden ersetzen. Der Ersatzkauf des 3 Jahre alten Fahrzeugs betrug 11.500 € Ein positives Ergebnis ist wieder zu erwarten, vor allem wenn wir weiter ein so gutes Spendenaufkommen haben.
2020 feiern wir 25jähriges Vereins- und 10jähriges Stiftungsjubiläum mit mehreren Aktionen übers ganze Jahr verteilt.

Ich danke allen unseren Mitarbeitern/innen und meinem Vorstandsteam für die ausgezeichnete gemeinsame Arbeit.

Peter Raithel
1. Vorsitzender

Spendenkonto bei der Sparkasse
DE08 7005 2060 0000 1555 98