Jahresbericht 2020

Jahresbericht 2020 zur Mitgliederversammlung am ?? 2021

Der Beginn der Corona-Pandemie im März hat auch in unserem Verein viele Veränderungen gebracht. Die geplante Jahreshauptversammlung am 18. März haben wir auf den 29. Juli im Cafe Forster verlegt und da dann auch die Ehrungen von 11 Einzel- und 4 Familien-Gründungsmitgliedern und Neuwahlen durchführen können. Hauptleidtragende waren vorallem unsere beiden Kinderparks in Utting und Greifenberg.

Mitte März haben Gertraud Huber von unserer Nachbarschaftshilfe und ich innerhalb weniger Tage in Zusammenarbeit mit Armin Schmidt (EDEKA-Schondorf) einen täglichen Lieferservice für ältere Menschen ehrenamtlich auf die Beine gestellt
Das allgemeine Spendenaufkommen betrug 2020 großartige 44.165 € nach 2019 mit 35.440 €. Wie bisher spenden viele Menschen bewusst für Einrichtungen in unserer Region. Wir erhielten viele Spendenbeträge im zwei- bis dreistelligen Bereich, über die wir uns sehr, sehr freuen.
Dazu hatten wir auch wieder einige Großspenden. Diese möchte ich nach dem zeitlichen Ablauf vorstellen.
Im März wurde der Frauenbund Schondorf aufgelöst. Das Restvermögen von 518,66 € wurde uns vermacht. Wie in vielen Vorjahren unterstützt die Bert-Fanselau-Stiftung unseren Verein, heuer mit tollen 10.000 €.
Im April hat uns die Sparkasse Landsberg aus dem „Reinertrag des PS-Sparens und Gewinnens“ 1.000 € überwiesen.
Unsere Mitglieder Tanja Näther und Diana Warner aus Schondorf haben mich auf die Aktion „Ein Herz für Helfer“ des Gewinn-Sparvereins der Sparda-Bank München e.V. aufmerksam gemacht. Die Teilnahme hat sich gelohnt mit einer Spende von 1.500 €.
Marius Merkle aus Schondorf und Wolfgang Scheitz aus Herrsching, beide Studenten, haben Ammersee-Stoffmasken regional nähen lassen. Aus ihrem Erlös bekamen wir 1.500 €.
Ende September organisierte dm die Aktion „Jetzt Herz zeigen“. Von der Filiale an der Aumühle in Schondorf bekamen wir 673 €.
Im Laufe des Jahres spendeten 5 Mitmenschen jeweils 1.000 €.
Im Dezember überwies uns Armin Schmidt (EDEKA-Schondorf) 1.000 € als Dank für den ehrenamtlichen Lieferservice von Mitte März bis Ende September. Seit Oktober fahren wir im Rahmen eines 1 Euro-Jobs jeden Mittwochnachmittag älteren Bürgern ihre Lebensmittelbestellungen nach Haus.
Ende des Monats kamen 5.000 € von der AXIA Bauprojekt GmbH aus Schondorf auf unser Konto. Dem Geschäftsführer, unserem Vereinsmitglied Georg Bechteler, allerbesten Dank. Allen Spendern herzlichsten Dank für ihre finanzielle Hilfe. Zusammen mit den Mitgliedsbeiträgen sind die Spenden die wichtigsten Einnahmen des Vereins und ermöglichen uns, viel Gutes zu tun.
Zweckgebundene Spenden führen wir seit 2017 im Kassenbericht separat auf. Sie sind für uns nur ein Durchlaufposten. Von der Gemeinde Schondorf erhielten wir im Dezember 3.500 € (die Hälfte vom eingeplanten Betrag für das ausgefallene Feuerwerk) um Schondorfer Bürgern zu helfen. Bisher bekam eine Person 300 € als Hilfe zum Lebensunterhalt. Von der Diessener Nachbarschaftshilfe erhielten wir 5.000 € um Diessener Bürgern zu helfen. 8 x bekamen Personen Bargeld und 4 x reduzierten oder erließen wir ihr Darlehen.
Hilfeleistungen:
Mit diesem Schwerpunkt des Vereinszwecks beschäftigt sich der Vorstand weiterhin intensiv. Auch hier sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Wenn Sie in ihrem Umfeld Menschen kennen, die Hilfe brauchen, erzählen Sie ihnen bitte, wie von uns anonym und unbürokratisch geholfen werden kann.
Insgesamt haben wir nach 2019 mit 37.725 € für die Hilfe im vergangenen Jahr 34.245 € aufgewendet. Auch bei uns nimmt die Altersarmut merklich zu, sowie die finanziellen Probleme von alleinerziehenden Müttern.
Einzelfallhilfe: Auszug von Maßnahmen:
6 x Stromnachzahlung geleistet 2.340 € 1 x Abwendung einer Pfändung 553 €
1 x Altschulden getilgt 586 € 2 x Rückzahlungen an Familienkasse/Jobcenter 770 €
1 x Zuzahlung für Krankenhausaufenthalt 100 €
2 x Mietkaution und Wohnungsmüllentsorgung 1.300 €
2 x Mietnebenkostennachzahlungen 1.100 € 2 x Telefonrechnungen 899 €
30 x Einzelfallhilfe als Unterstützung zum täglichen Leben geleistet 9.850 €
4 x Kosten von Autoreparaturen 1.812 €
3 x Autohaftpflichtversicherung/TÜV/Steuer 812 €
3 x div. Arztrechnungen 1.078 €
1 x Medikamentenkostenzuschuss 300 € 1 x Fahrtkostenzuschuss 200 €
Gekauft bzw. finanziert als Darlehen haben wir 2020:
6 Brillen = 1.130 € 3 Waschmaschinen = 1.200 € 1 x Heizöl = 200 €
1 x Zuschuss für einen Autokauf = 500 € 1 x Kauf von Möbeln = 174 €
2 Kühlschränke = 400 € 1 PC + Drucker = 500 € 1 x Bettzubehör = 220 €
1 Perücke nach Krebserkrankung = 400 € 2 Bahncards = 355 €
Wichtig ist uns auch die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir haben 12 x Darlehen in Höhe von insgesamt 10.457 € vergeben. 2019 waren es 21 x mit 23.572 €.
Im großen und ganzen erfolgen die Rückzahlungen planmäßig. Ein Risiko des Ausfalls besteht immer; sicher ist jedoch: Wir haben einem Menschen in seiner Not geholfen. Seit März 2014 berichten wir immer am Ende des Monats im Ammersee-Kurier über unsere Hilfeleistungen. Hier erfahren die Leser von anonym gelösten Fällen inkl. des aufgewendeten Betrags. Der Redaktion herzlichen Dank dafür. Seit 2015 berichtet auch der Kreisbote über unsere Hilfeleistungen. Vielen Dank an Herrn Schwaiger. Seit längerer Zeit berichtet auch Leo Ploner in seinem Schondorf.Blog über uns.
Auslandsaktivitäten:
Im Rahmen unseres jährlichen Auslandsprojektes haben wir 800 € für den Kauf eines Naks (weiblicher Yak) für eine alleinerziehende Frau in Nepal ausgegeben
Finanzielle Situation:
Vereinsvermögen am 01.01.2020: 91.557,51 €, am 31.12.2020: 103.675,01 €.
Unser Verein liegt wieder bei Einnahmen und Ausgaben über 130.000 € und unsere Buchführung wird immer umfangreicher. Herzlichen Dank an Frau Schubert für ihre professionelle, ehrenamtliche Arbeit. Hier möchte ich gleich noch erwähnen, dass unsere Verwaltungskosten 2020, wie in vielen Jahren vorher, wieder bei nur rund 2,4 % liegen. Ein weit unter dem Durchschnitt liegender Satz für Vereine.
Stiftung Gemeinsam:
2020 haben wir 3.470 € an Spenden bekommen. Darunter eine sehr großzügige, anonyme Spende. Außerdem veranstaltete der TSV Schondorf wieder ein Hallen-Jugend-Fußballturnier mit einem Erlös von 506 €. Die Lottobezirksstelle Michael Vivell, Landsberg, hat uns 1.000 € gespendet. Herzlichsten Dank allen Spendern.
Unser Stiftungskapital wächst nur sehr langsam weiter und übersteigt 100.000 €. Wegen der aktuellen Zinspolitik fallen jedoch nur geringe Erträge an. Wir freuen uns über Zustiftungen jeder Art.
Wir haben in 12 Fällen mit insgesamt 3.851 € Menschen in Not geholfen.
VR-Bank: Im Juli 2019 verdoppelten wir unsere Anteile auf 16 Stück = 960 €. Die aktuelle Verzinsung mit 3 % ist in der heutigen Zeit sehr gut.
Gepa: (Fair Handelshaus Bayern) hier besitzen wir 12 Anteile zu je 50 €. Sie sind ohne Verzinsung, dienen aber einem guten Zweck.
Mitgliederentwicklung:
2020 hatten wir 24 Neuanmeldungen und 9 Kündigungen, 5 wegen Wegzug und 4 wegen Todesfall. Stand 31. 12. 2020 : 312 Mitglieder
Neuen Ideen, wie wir Mitglieder gewinnen können (die uns langfristig treu bleiben), stehen wir immer offen gegenüber.
Aktivitäten:
Seit 2015 hängt eine große Werbetafel mit unserem Logo in der Uttinger Straße gegenüber der Einfahrt Am Eichet. Dem Hausbesitzer Arnold Dick ein herzliches Dankeschön. Die symbolische Miete sind 2 Flaschen guter Rotwein. Eingeladen waren wir beim Neujahrsempfang der Gemeinde Dießen, beim ökumenischen Jahresempfang in Utting und beim Neubürgerempfang in Schondorf. Diese Treffen bringen gute Kontakte und dienen unserer Bekanntheit.
Alle weiteren geplanten Veranstaltungen fanden im restlichen Jahr auf Grund der aktuellen Situation nicht mehr statt. In der Weihnachtsausgabe des AK haben wir uns in einem Inserat bei allen Spendern, Helfern und Mitgliedern für ihre Unterstützung bedankt.
Kontakte geknüpft haben wir seit längerem mit „Bürger vermögen viel“. Jedesmal wenn Sie im Geschäft die Bürgerkarte beim Bezahlen vorlegen, bekommen wir 1,8 % vom Umsatz gutgeschrieben. Einige teilnehmende Firmen finden Sie auf dem Flyer, alle teilnehmenden Betriebe auf der Internetseite: www.buerger-vermoegen-viel.de Hier können Sie sehr gut GEMEINSAM helfen Einnahmen zu erzielen. Die sozialen Vereine am Ammersee Westufer tauschen ihre gemeinsamen Interessen und Einladungen zu Vorträgen regelmäßig aus.
Wie in den letzten 10 Jahren wollten wir uns mit unseren Beschäftigten und den Ehrenamtlichen auch im Januar 2021 wieder zum Essen treffen. Es ist Dank und Anerkennung für unsere Mitarbeiter. Coronabedingt möchten wir dies im Sommer nachholen.
Sozialmobil:
Seit Jahren viele Einsätze: 2020 mit 28.782 km 987 Fahrten.
2019 mit 29.240 km 1094 Fahrten.
Sozialcard Inhaber/innen fahren zum halben Preis. Seit 2011 fahren wir jeden Mittwoch auch Personen aus Eching, Utting und Schondorf zur Diessener Tafel, selbstverständlich kostenlos. Dazu liefern wir verschiedenen Bürgern ihre Lebensmittel von der Tafel ins Haus. Das Sozialmobil ist wie bisher von Montag bis Freitag von 8 – 17 Uhr unter der Mobilnummer 0170-8961302 erreichbar.
Unfallbedingt mussten wir Anfang Februar einen drei Jahre alten Ford Kuga kaufen. Besten Dank den Firmen: EDEKA Schmidt, Maler Forster, La Delikatezza Krinner, Firma Schubert, Metzgerei Gall und Stiftung GEMEINSAM für ihre Werbung auf unserem Auto.
Arbeitsplatz Sozialmobil:
Seit 1. Oktober 2014 ist Gunnar Hannich aus Diessen unser Fahrer. Nach Ende der halbjährigen Probezeit haben wir ihm einen unbefristeten Arbeitsvertrag gegeben. Seine Vertretung ist weiterhin Oskar Bradler aus Diessen und Horst-Eberhard Dolle aus Schondorf. Neben den Gemeinden Schondorf, Greifenberg, Eching, Utting, Diessen und Windach beteiligen sich Wilfried Huber (Karwendelwerke Exquisa), die Bert-Fanselau-Stiftung und die Stiftung GEMEINSAM mit insgesamt 20.350 € an den Personalkosten. Wir bedanken uns für die jahrelange Unterstützung bei allen Beteiligten! Die Restsumme von 15.300 € trägt der Verein GEMEINSAM.
Folgende Aussage mache ich schon viele Jahre, wiederhole sie aber immer wieder sehr gerne: Es ist gut, wenn es viele gemeindeübergreifende Projekte/Stellen gibt. Wobei klar ist, dass nicht immer jeder Beteiligte entsprechend seinem finanziellen Anteil die dazugehörige Gegenleistung bekommt. Wichtig ist, dass die gesamte Region von diesen Aktivitäten profitiert.
Seniorenarbeit:
Unsere Seniorenarbeit besteht vor allem aus den Fahrten mit dem Sozialmobil, der finanziellen Unterstützung in vielen Einzelfällen und der Nachbarschaftshilfe in Schondorf.
Jugendarbeit:
Auf Anfrage leisten wir projektbezogene Zuschüsse. Laufende Beteiligung von 1.000 € besteht beim Jugendleiterprojekt der evangelischen Kirche in Utting. Der auf 5 Jahre geschlossene Vertrag endete 2018. Wir haben beschlossen, das Projekt für weitere 5 Jahre bis 2023 zu unterstützen.
Flüchtlingshilfe:
Für die Betreuung gibt es viele Ehrenamtliche im Netzwerk Asyl. 3 Darlehensanträge kamen über Vermittlung von Anne Pfefferkorn, VG Schondorf. Wir gewährten insgesamt 2.300 €, die Rückzahlungen laufen planmäßig.
Kinderparks:
betreiben wir zur Zeit in Utting und Greifenberg. Ab 15. März mussten wir den Betrieb coronabedingt einstellen. In Utting starteten wir im Oktober neu. Ende Oktober war bereits wieder Schluss.
Nachbarschaftshilfe Schondorf:
Die Nachbarschaftshilfe in Schondorf ist seit Anfang 2014 mit durchschnittlich 10 ehrenamtlichen Mitarbeitern unter Leitung von Gertraud Huber und Peter Raithel im Einsatz, um Menschen im Alltag und in Notlagen zu unterstützen. Wir besuchen einige ältere Menschen regelmäßig zur Unterhaltung, zum gemeinsamen Einkaufen und leisten Gesellschaft bei Ausflügen. Wir unterstützen einen älteren Herrn im Altersheim bei allen bürokratischen Angelegenheiten. Wir sind auch tätig bei der Suche nach Hilfeleistungen im Bereich Familienhilfe und vieles mehr.
Freiwilligentag:
Der nächste Freiwilligentag des Landkreises Landsberg findet voraussichtlich 2021 statt. 2019 machten wir ein Ramadama in den Seeanlagen von Schondorf und im Weingarten. 2016 wurde die Friedhofsmauer in Schondorf außen komplett gestrichen und 2014 hatten wir den Spielplatz im Griesfeld hergerichtet.
Unsere Webseite www.gemeinsam-ammersee.de
ist ein sehr wichtiges Medium. Sie wurde 2020 monatlich rund 4.400 x aufgerufen. Auf Facebook sind wir seit Dezember 2013 mit Stiftung und Verein GEMEINSAM vertreten.
Versicherungen:
Bei unserem Versicherungspartner Ecclesia haben wir eine Betriebshaftpflichtversicherung für unsere Kinderparks und die Nachbarschaftshilfe. Der Schlüsselverlust für die Schließanlagen der Kinderparks – wir sind in den Räumen nur Mieter – ist ebenfalls versichert. Seit 2014 haben wir den Versicherungsschutz für alle vorher genannten Tätigkeitsfelder um eine Dienstreise-Versicherung mit Mindestumfang von 20.000 km Jahresleistung erweitert. Außerdem haben wir die Pflichtmitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Insgesamt machen die Versicherungsbeiträge rund 1/3 unserer Betriebskosten aus.
Haushaltsplan 2021: Ein positives Ergebnis ist wieder zu erwarten, vor allem wenn wir Dank Ihnen weiter ein so gutes Spendenaufkommen haben. 2020 wollten wir unser 25jähriges Vereins- und 10jähriges Stiftungsjubiläum mit mehreren Aktionen übers ganze Jahr verteilt feiern. Diese sind:
Konzert Modern Voices aus Schondorf
Konzert Maggie Jane aus Greifenberg
Lesung Michaela May aus München, Thema: offen
Lesung Dr. Inga Persson aus Diessen, Thema: Krimi
Hoffentlich kommen wir heuer in die glückliche Lage dies nachzuholen.
Seit Oktober 2020 fahren wir im Rahmen eines 1 Euro-Jobs jeden Mittwochnachmittag älteren Bürgern ihre Lebensmittelbestellungen nach Haus und setzen diesen Service weiter fort. Finanziert wird die Anstellung auf ungewöhnliche Art: Armin Schmidt (EDEKA-Schondorf) hat links neben seinem Leergutautomat einen Briefkasten. Hier können die Kunden die Leergutbons einwerfen und wir „ernten“ den Ertrag!

Ich danke allen unseren Mitarbeitern/innen und meinem Vorstandsteam für die ausgezeichnete gemeinsame Arbeit.

Peter Raithel 1. Vorsitzender
Spendenkonto bei der Sparkasse DE08 7005 2060 0000 1555